Top Treffer für „

Kein Treffer. Bitte überprüfen Sie Ihre Suche.


Ihre Sparkasse

Finden Sie weitere Informationen bei Ihrer Sparkasse vor Ort.

Schliessen

Schüler:innen der Grundschule Völkenrode erlernen Konfliktlösungsstrategien | Hilfe zur Selbsthilfe für Schüler:innen und Lehrpersonal

veröffentlicht am 2. Mai 2022 | Kategorie: Neues aus der Braunschweigischen Sparkassenstiftung

Schüler:innen der Grundschule Völkenrode erlernen Konfliktlösungsstrategien | Hilfe zur Selbsthilfe für Schüler:innen und Lehrpersonal

 

Seit bereits 8 Jahren findet an der Grundschule Völkenrode ein für Kinder und Lehrkräfte gleichermaßen wertvoller Workshop statt: Gewaltfrei Lernen bringt den Schülerinnen und Schülern bei, wie sie Konflitksituationen selbständig und vor allem selbstbewusst lösen können.

Jedes Jahr freuen sich die Kinder und die Lehrer:innen sehr auf die Workshopwoche. Gewaltfrei Lernen-Trainer Örs Turoczy hatte wieder interessante und hilfreiche Übungen im Gepäck. Eine Übung, die besonders wichtig ist, hilft den Schüler:innen im Umgang mit Alltagskonflikten. Hierbei erlernen sie ein Vorgehen in drei Schritten:

Schritt 1 – Hand ausstrecken und laut „Stopp! Hör auf, ich möchte das nicht.“ sagen

Schritt 2 – „Stopp, hör auf, sonst hole ich Hilfe.“

Schritt 3 – beim Lehrpersonal um Hilfe bitten

Diese drei Schritte sollen dafür sorgen, dass die Kinder zunächst versuchen, alleine zurechtzukommen und ihre Konflikte ruhig und besonnen selbst zu lösen. Sollte das auch im zweiten Schritt nicht zum Erfolg führen, darf Hilfe geholt werden. Wichtig ist aber, dass bereits den Erstklässler:innen Selbstvertrauen und ein sicheres Auftreten gelehrt werden, das sie durch ihre gesamte Schulzeit tragen kann. „Das Programm ist nicht nur Gewaltprävention, sondern deckt eine viel breitere Schicht an sozialem Miteinander ab. Die Stimmung während des Programmes ist schön und wir arbeiten alle gemeinsam. Es macht mir einfach unheimlich viel Spaß“, berichtet Gewaltfrei Lernen-Trainer Örs Turoczy.

Entspanntes Miteinander statt Konflikten auf dem Schulhof

Schulleiterin Dörte von Hörsten ist dankbar dafür, den Workshop dieses Jahr wieder begrüßen zu können: „Gehört haben wir das erste Mal an der Grundschule Lamme von dem Projekt und wollten das für uns selbst ausprobieren. Es gab hohes Konfliktpotenzial auf dem Schulhof und wir wollten gewaltfreie Konfliktlösungsstrategien, die schon die Kleinen umsetzen können. Dafür ist der Workshop perfekt und wir nehmen jedes Jahr sehr viel daraus mit. Umso dankbarer sind wir, dass wir ihn dieses Jahr mit Unterstützung der Sparkassenstiftung wieder umsetzen konnten.“ Die Kinder lernen in verschiedenen Übungen, ihre eigene Stimme zu finden und zu nutzen, um Konflikte selbst und gewaltfrei lösen zu können. Dabei nutzt Trainer Turoczy auch gerne Vergleiche aus der Tierwelt, indem er die Kinder ermutigt, sich eine Haut, so dick wie die eines Elefanten vorzustellen, an der Kommentare und Beleidigungen viel besser abprallen können.

Grundstein für die Zukunft legen

Das Projekt Gewaltfrei Lernen hilft aber nicht nur den ganz Kleinen dabei, Selbstvertrauen zu gewinnen und für sich selbst einzustehen, es gibt auch den älteren Schüler:innen Strategien an die Hand, die sie durch ihre gesamte Schulzeit begleiten und stärken können. Und auch die Lehrkräfte nehmen viel aus der Woche mit. Sie erhalten Ideen und Tipps, die sie ganzjährig in den Unterricht integrieren können. „Wir haben ein rotes Buch, in dem steht, was in der Schule verboten ist und Lernampeln in den Klassen hängen“, erklärt Schulleiterin von Hörsten. „Bei Regelverstößen erhalten die Schüler:innen gelbe und rote Punkte. Ab drei roten Punkten gibt es ein Gespräch mit der Lehrkraft, ab vier eins mit der Schulleitung und ab fünf Verstößen werden die Eltern mit ins Boot geholt. So haben alle Kinder eine klare Struktur und Orientierung und das klappt wirklich gut und erleichtert den Kolleginnen und Kollegen den Unterrichtsalltag sehr.“ Generell ist es der Schule sehr wichtig, die Eltern in den Schulalltag zu integrieren. Im Rahmen des Workshops gibt es einen Elternabend, bei dem die Erziehungsberechtigten ebenfalls Tipps erhalten, wie sie die gelernten Inhalte zuhause unterstützen und vertiefen können.

„Dieser Workshop ist für die Schulen wahnsinnig wichtig und eine große Unterstützung, aber auch kostenintensiv. Deshalb freuen wir uns sehr, dass wir die Grundschule bei der Umsetzung unterstützen konnten“, erläutert Christine Schultz, Geschäftsführerin der Braunschweigischen Sparkassenstiftung. „Kinder sind die Zukunft, weshalb es essentiell ist, bereits die Kleinsten zu begleiten. Da ist Hilfe zur Selbsthilfe ein guter und wichtiger Weg.“

Weitere Informationen zur Grundschule gibt es unter www.gs-voelkenrode-watenbuettel.de. Genaueres zum Workshop Gewaltfrei Lernen ist auf der Website www.gewaltfreilernen.de zu finden, weitere Informationen zur Braunschweigischen Sparkassenstiftung unter www.braunschweigische-sparkassenstiftung.de.

 

Fotodredit: Call The Dude GmbH