Fake Mails von der Sparkasse? Was man beachten sollte.

Unsere Mitarbeiterin Marion Thomsen erläutert in einem kurzen Interview von Radio38, was man bei dubiosen Fake-Mails machen soll. Die Fälscher werden immer dreister und man kann echte von falschen Mails kaum noch unterscheiden. Ganz wichtig: Wir werden unsere Kunden nie per Mail auffordern z.B. die geheime PIN oder das Paßwort einzugeben.

Aktuelle Sicherheitsmeldungen finden Sie stets auch auf unserer Internetseite www.blsk.de.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.